Meine Webseite

Der Rote Baron

"

Im Ersten Weltkrieg wurde erstmals in der Geschichte derMenschheit ein militärischer Konflikt auch in der Luft ausgetragen.

Unter den Kampfflugzeugen jener Zeit stach die unverwechselbareSilhouette eines leichten, wendigen Dreideckers hervor, den 1917 Anthony Fokker für die Deutsche Luftwaffe entworfen hatte:
die Fokker DrI.

Bewaffnet mit zwei synchronisiert durch den Propellerkreis feuernden MGs vom Typ LMG 08/15 erwies sich die Fokker DrI als starke Maschine. Die schlanke, aerodynamisch günstige Bauweise und ein Neunzylinder-Umlaufmotor Oberursel UR II mit 110 PS verliehen dem Dreidecker außerodentlich gute Steig- und Sturzflugfähigkeiten, die Fliegerasse wie der Freiherr von Richthofen perfekt einzusetzen wussten.

Text by


Es handelt sich hierbei um eine Heft Sammelserie in 90 Teile, die wöchentlich erscheinen.


Hallo Liebe Modellbau Freunde.


Ich werde versuchen einen interessanten Baubericht zu liefern.

Zum Modell, Maßstab 1:6 das ist schon ganz schön groß, mit einer Spannweite 1200mm und einer Rumpflänge 980mm hat er schon seine Ausmaße.
Der Baron ist ein Dreidecker und wird zu ca. 90% aus Holz gebaut, der Baron kann als Flug- oder Standmodell gebaut werden, ich habe mich für die Standmodell Variante entschieden.

Warum? Ganz einfach, ich habe nicht die geringste Ahnung vom Modellfliegen und auch nicht das geringste Interesse daran, außerdem wird mich der Flieger nach seiner Fertigstellung ca. 900€ gekostet habe, es würde mir das Herz brechen, wenn ich Ihn nach dem Jungfernflug als Recycelbaren Haufen vor mir liegen sehen würde.


Stand 28.12.2009